Kunstvolle Holzschitzerein

Geschichte des Schütterhof

 

Der Schütterhof wurde schon Ende des 13. Jahrhunderts als Teil des Schapperlehens  „in der Schuet“ erstmals urkundlich erwähnt.

 

Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Schapperlehen mit zwei verschiedenen Anwesen als Einheit geführt. Erst 1605 findet sich in der Hofchronik der Vermerk, dass die Anwesen geteilt wurden. Ein Teil wurde alsdann zum Schäpper oder Schüttlehen, dem heutigen Schütterhof.

 

1889 ist erstmal ein Anton Schrempf als Besitzer verzeichnet. 1928 brannte der Hof fast völlig ab, konnte jedoch von Anton Schrempf junior wieder neu aufgebaut werden. Ernst war  seit 1967 Besitzer in 3. Generation der Familie Schrempf und mit Recht stolz auf den wunderschönen Bio-Bauernhof, der nun in 4. Generation von seinem Sohn Stefan geführt wird.